«

»

Sep 30 2010

Aus meinem Tagebuch 09/2010

Sigi Müller

Sigi Müller

Bald haben die neoliberalen Kräfte die Menschenmassen so weit, dass sie freiwillig ihren eigenen Niedergang beklatschen. Hungerlöhne, von denen sie nicht leben können, sind für viele schon normal. Man braucht eben zwei, drei Jobs, um über die Runden zu kommen. So lässt sich auch die von modernen Sklavenarbeitern angepflanzte und geerntete (billige?) Alltagsnahrung noch besser vermarkten. Die einfache Lösung wäre: Wir müssten halt unser Verhalten ändern, damit sich auch die Verhältnisse ändern. Aber dafür sind wir einfach zu dumm. So wie es gelungen ist, die Menschenmassen einst für den totalen Krieg zu begeistern, so scheint es jetzt einem Herrn zu Guttenberg endlich zu gelingen, grundgesetzwidrige Auslandseinsätze durch eine „moderne Interventionsarmee“ sicherzustellen. Mit kluger Täuschung ist alles verkaufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>