«

»

Nov 30 2017

Aus meinem Tagebuch 11/2017

Der Wahlkampf ist Gottseidank vorbei. Worthülsen und Leerformeln sind alle abgearbeitet. Der universal bekannte Spruch der Kanzlerin „Wir schaffen das“ ist inzwischen mega-out bzw. wird nur noch ironisch verwendet. Etwa so: „Ja, du Honk, wir schaffen das, Alter.“ Wie man sieht, habe ich mich wieder mit der Sprache unserer Jugend beschäftigt. Das hat mich richtig fasziniert. Ich habe gemerkt, dass es durchaus von Vorteil ist, wenn man sich ein wenig im »Anglo-American« Sprachraum auskennt. Homies und Dudes sind echt tolle Kumpel oder Typen. Wie wär’s damit: „Du Honk, bist zu doof, die Hotties zu penetrieren. Die bitchen sich auf und crashen die Party. Was denkst du? Same! Oder: „Ist einfach ungeil, wenn die Eltern immer mein Smartphone abstalken. Oder: Ich geh nicht auf die Demo, weil da so viele Pimmelköpfe rumpennern.“ – Übrigens ist das Wort »Alter« wahnsinnig vielseitig verwendbar. Same!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>