«

»

Nov 30 2011

Aus meinem Tagebuch 11/2011

Sigi Müller

Sigi Müller

Gestern habe ich wieder mal die Sonntagsunterhaltung mit Günther Jauch angeschaut – eine Gelegenheit, kurz darüber nachzudenken, wie mutig und ehrlich doch Abgeordnete und Ärzte wirken, wenn sie bekennen, dass auch sie ein massives Suchtproblem durch Alkohol haben. Ein Abgeordneter von der Union bzw. FDP, der seine Suchtkrankheit öffentlich bekennt, darf da sogar mit Bewunderung rechnen. Ja, es gibt viel Beifall für den sympathisch und bescheiden wirkenden CDU-Abgeordneten Schockenhoff, der freimütig bekennt: „Ich bin alkoholkrank“. Würde ein Politiker aus dem linken Spektrum dasselbe sagen, dann wäre es wohl nicht das Gleiche. Ich stelle mir jetzt einfach mal vor, wie die Stimmung der Leute wäre, wenn so ein »linker Säufer« bekennt, er sei alkoholkrank, habe aber seine Sucht jetzt einigermaßen im Griff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>