«

»

Aug 31 2011

Informationsblackout zu Fukushima

Die Katastrophe entwickelt sich weiter

Es ist fast schon unheimlich, dass Fukushima beinahe völlig aus den Nachrichten verschwunden ist, obwohl die Katastrophe weiter im Gange ist. Hier einige neuere Nachrichten, die wir mühsam zusammengesucht haben und die uns sehr nachdenklich machen:

  • Nach Analysen des japanischen Wissenschaftlers Matsui von der Universität Tokyo kam es einige Tage nach dem Erdbeben/Tsunami zu einem Wiederaufleben der nuklearen Kettenreaktion mit erhöhter Freisetzung von Radioaktivität.
  • Der Betreiber TEPCO räumt inzwischen ein, dass in drei der sechs Reaktoren die Reaktorkerne zum größten Teil geschmolzen sind.
  • Der Berater für Energie- und Atompolitik, Mycle Schneider, sagt in einem Interview, der Kamineffekt in Fukushima sei zwar erheblich geringer gewesen als der in Tschernobyl, was aber nur eine gute Nachricht für die umliegenden Länder, aber eine schlechte für die Japaner sei, „weil die Radioaktivität – Modellrechnungen gehen von 20 bis 50 Prozent von Tschernobyl aus – auf einer viel kleineren Fläche mit einer viel höheren Bevölkerungsdichte runterkommt. Die Strahlenwerte um Fukushima gehen zum Teil auch weit über die um Tschernobyl hinaus. Die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt werden daher insgesamt vermutlich schlimmer sein“.
  • Rindfleisch ist mit bis zu 4300 Bq/kg Cäsium verseucht; die japanische Regierung will Verkauf von Rindfleisch aus der Präfektur Fukushima verbieten.
  • Protest in Japan gegen die 20-fache Erhöhung des Strahlengrenzwerts für Kinder auf 200 Millisievert (20 rem) pro Jahr, so viel wie für deutsche AKW-Mitarbeiter.
  • Nach neuen Berichten hat die Präfektur Fukushima bekannt gegeben, dass sie die Notunterkünfte in der Stadt schließen und die Evakuierten in ihre verstrahlte Heimat zurückschicken will. Das Gleiche wird aus der Stadt Minamisoma berichtet, wo es 32000 Menschen betrifft.
Zusammenstellung: Erhard Seiler und Sigi Müller

 

Hier noch einige Webseiten, die nützliche Informationen liefern:

www.bund.net, Suchbegriff Fukushima, deutsch;

www.fairewinds.com, hier findet man in englischer Sprache Infor­mationen des US-Nuklear-Experten Arnold Gundersen.

www.guardian.co.uk, Suchbegriff Fukushima, englisch;

mdn.mainichi.jp, englische Ausgabe einer japanischen Zeitung;

ajw.asahi.com, englische Ausgabe einer japanischen Zeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>