«

»

Jun 30 2010

Leben auf Pump – Einfach Schwamm und Schirm drüber?

Euro Schiff sinkt

Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff! (Bild: Petra Altmann)

Wer wie CDU/CSU und FDP auf Mindestlöhne verzichtet, Leih- und Zeitarbeit zu Armutslöhnen weiter ausbaut und jetzt auch noch bei Bildung, Sozialausgaben und Investitionen sparen will, der versorgt unsere Gesellschaft mit Sprengsätzen, so Sigmar Gabriel (SPD). Wir alle müssen sparen, weil wir auf Pump und über unsere Verhältnisse leben, so die Kanzlerin Merkel auf dem Kirchentag in München.

Ist mit »Leben auf Pump« wirklich die Bevölkerung dieses Landes gemeint? In Deutschland gibt es 5 Millionen Menschen, die für weniger als 8 Euro in der Stunde arbeiten. 1,3 Millionen Menschen gehen nach der Arbeit zum Sozialamt.

Seit Jahren hält die Lohnentwicklung in Deutschland nicht Schritt mit der Produktivitätsentwicklung. 10 Prozent der Bevölkerung besitzen weit mehr als 60 Prozent des Vermögens, und 27 Prozent unserer Bevölkerung besitzt gar kein Vermögen. So jedenfalls kann die soziale Marktwirtschaft nicht ausschauen.

Die Finanzjonglöre haben in einem unvorstellbaren Ausmaß dafür gesorgt, dass sich die Verschuldung der Staaten in nie dagewesenen Dimensionen bewegt. Die Regulierung der Märkte durch wirksame Maßnahmen kommt nicht voran. Problem: Die Deregulierer von gestern sind auch die Regulierer von heute, die unbegreiflicherweise glauben, dass der riesige Schuldenberg in absehbarer Zeit abgetragen werden kann.

Sigi Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>