«

»

Jan 31 2012

Radioaktiv belastete Tierkörper offenbar kein Sondermüll!

WildsauWerden hoch radioaktiv belastete Wildschweine genauso entsorgt wie andere Tierkörper?

Mit meiner Bitte um Auskunft über die Entsorgung radioaktiv verseuchter Wildschweine bin ich vorerst gescheitert. Am Ende der nichtöffentlichen Sitzung im Dezember gibt Landrat Dr. Zeller lediglich ein paar Zahlen der in Kraftisried entsorgten Wildschweine bekannt.

Meine Anfrage war aber eine ganz andere! Ich wollte wissen, wie die radioaktiv belasteten Wildschweine in der Tierkörperverwertung Kraftisried entsorgt werden. Inzwischen habe ich von einer Journalistin Folgendes erfahren: Auf Anfrage habe ihr Veterinärdirektor Dr. Renner mitgeteilt, dass alle angelieferten Tierkörper, egal ob hoch belastet oder unbelastet, nicht getrennt, sondern in derselben Kategorie zusammen entsorgt werden. Der daraus entstehende „wertvolle Brennstoff“ wird dann an Zementfabriken und Müllverbrennungsanlagen geliefert. Daraus folgt: Die strahlenden Partikel werden dort offensichtlich wieder in die Luft gepustet.

Wenn Journalisten schon Wochen vorher vom Landratsamt besser und umfassender informiert werden als ein Kreisrat, der die Anfrage gestellt hat, und der Landrat in nichtöffentlicher Sitzung etwas anderes erzählt als angefragt wurde, bleibt mir vorerst nur, meine Anfrage schriftlich zu wiederholen, um so die in der Niederschrift formulierte Zusage der schriftlichen Beantwortung erneut einzufordern.

Sigi Müller, Kreisrat

(Niederschriftsauszug und Anfrage in der Anlage!)

 

Aus der Niederschrift über die öffentliche Kreistagssitzung vom 23.09.2011:

Herr Kreisrat Müller erinnerte an seine Frage vor etwa einem Jahr und erbat Aufklärung über die Entsorgung radioaktiv verseuchter Wildtierkörper beim Zweckverband für die Tierkörperbeseitigungs­anstalt Kraftisried.

Der Vorsitzende sagte zu, die Beantwortung durch Herrn VetD Dr. Renner schriftlich ausarbeiten zu lassen, um sie den Kreisräten zuzuleiten.

 

BRIEF vom 3. Januar 2012:

Entsorgung radioaktiv verseuchter Tierkörper in der Tierkörperbeseitigungsanstalt Kraftisried

Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Zeller,

meiner Bitte um Auskunft über die Entsorgung radioaktiv verseuchter Tierkörper sind Sie bislang leider nicht nachgekommen. Am Ende der nichtöffentlichen Sitzung im Dezember haben Sie lediglich ein paar Zahlen der in Kraftisried entsorgten Wildschweine bekannt gegeben.

Meine Anfrage bleibt jedoch nach wie vor unbeantwortet. Mehrfach habe ich im Kreistag um Auskunft gebeten, wie die radioaktiv belasteten Tierkörper, insbesondere Schwarzwild, in der Tierkörperbeseitigungsanlage Kraftisried entsorgt werden.

Inzwischen hat mir eine Journalistin mitgeteilt, dass sie auf Anfrage von Veterinärdirektor Dr. Renner Folgendes erfahren hat: die in Kraftisried angelieferten Tierkörper, ob hoch belastet oder unbelastet, werden nicht getrennt, sondern gemeinsam entsorgt. Der daraus entstehende „wertvolle Brennstoff“ wird angeblich in Zementfabriken und Müll­verbrennungs­anlagen eingesetzt. Wie dies allerdings mit den geltenden Vorschriften für radioaktiv belastete Tierkörper in Einklang zu bringen ist, darüber gibt es aus Ihrer Behörde bisher keinerlei Informationen.

Aufgrund dieses Vorgehens bitte ich um Aufklärung, warum eine Journalistin – sogar exklusiv – obige Informationen schon vor Monaten erhalten hat, die mir als Kreisrat, der die Anfrage gestellt hat, bislang vorenthalten werden.

Laut Niederschrift vom 23.09.2011 wurde mir eine schriftliche Beantwortung meiner Anfrage zugesichert. Ich bitte Sie daher nochmals, mir als Antragsteller sowie auch den anderen Kreisräten die zugesagten Informationen baldmöglichst zuzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Müller, Kreisrat, Bündnis 90/Die Grünen

1 Ping

  1. »Radioaktive Wildschweine« » OHA

    […] Schreiben aus dem Landratsamt WM-SOG bezüglich meiner Anfrage vom 3. Januar (siehe Artikel im Januar-OHA) ist eingegangen. Demnach werden die radioaktiv belasteten Wildschweine mit der anderen »Rohware« […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>