«

»

Feb 28 2017

Schongau: Bahnberg wird saniert – Bahngleise im Halbdunkel

Der »Aufstieg« in die Altstadt soll für Zufußgehende barrierefrei gestaltet werden – Das Areal rund um den Bahnhof soll auch seniorenfreundlich werden.

Fußwegverbindung

Im Januar wurde im Stadtrat die Planung und Sanierung der Fußwegverbindung am Bahnberg vorgestellt. Die  Treppen auf dem vorhandenen Fußweg werden entfernt und das Gefälle soll durch Verlängerung des Weges geringer werden. Die Breite des Weges wird auf 2,50 Meter erhöht; die Kosten werden auf knapp 300 000,- Euro geschätzt. Eine Förderung im Rahmen von Sondermitteln des Denkmalschutzes von bis zu 80 Prozent ist bereits zugesagt.

Unterhalb des Bahnbergs sollen außerdem weitere Stellplätze am Buchenweg geschaffen werden,  um einen Anreiz zum Parken außerhalb der Altstadt zu schaffen. Die Kosten haben sich inzwischen aufgrund von Entsorgungskosten durch angetroffene Altlasten auf etwa 360 000,- Euro erhöht.

Unzureichende Beleuchtung am Schongauer Bahnhof

Anlässlich einer Anfrage seitens des Seniorenbeirats wurde im Bau- und Umweltausschuss  unter dem Punkt »Verschiedenes« auf die schlechte Beleuchtung der Bahnsteige bei Dunkelheit hingewiesen. Bürgermeister Sluyterman sagte, er habe sich mit diesem Thema bereits beschäftigt und aufgrund früherer Hinweise die Lage vor Ort inspiziert. Aus seiner Sicht sei die Situation jedoch nicht so dramatisch wie von Kritikern dargestellt. Gleichwohl habe er eine Verbesserung der Beleuchtung bei der Bahn angemahnt, aber noch keine Antwort erhalten.

Inzwischen haben einige weitere Mitglieder des Seniorenbeirats die Lichtverhältnisse  bei Dunkelheit geprüft und sehen dringenden Handlungsbedarf.

In einem Schreiben des Beirats heißt es, „dass bei Dunkelheit untragbare Zustände herrschen“. Die Fahrgäste seien „gezwungen, ohne ausreichende Beleuchtung die Bahnsteige zu betreten und zu verlassen“. Aufgrund der bisherigen Untätigkeit der Bahn will der Seniorenbeirat ausdrücklich auf die Unfallgefahr hinweisen und die Bahn in Haftung nehmen, falls etwas passiert.

Im PR-Text auf der Homepage der Bahn ist nichts von Beleuchtungsmängeln zu lesen. Da sind die Bahnhöfe  „Zentren der Mobilität und belebte wie beliebte Orte der Begegnung“. Die Rede ist von „Einkaufs- und Dienstleistungszentren mit ausgewogenem Branchenmix“. Der Bahnhof in Schongau kann damit wohl nicht gemeint sein.

Sigi Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>