«

»

Mai 31 2013

Zu Margaret Thatcher

„Die gleichmachende Bürokratie kann uns nicht retten. Der allgemeine Wohlstand steigt nur in Gesellschaften, in denen der Einzelne die Chance hat, seine persönlichen Ziele zu erreichen und seine persönlichen Fähigkeiten voll zu entfalten. So gesehen braucht die Welt heute mehr Führer wie Margaret Thatcher, nicht weniger.“

Aus: Samstagskolumne von Dr. Dirk Ippen, Münchner Merkur vom 13./14.04.2013

Kommentar: Maggie Thatcher hat den Privatisierungswahn zum Durchbruch verholfen und dadurch das Gemeinwesen nachhaltig geschädigt. Und bitte keine »Führer« mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>