Category: Sigis Tagebuch

Aus meinem Tagebuch 01/2011

Zum Anblasen des neuen Jahres hätte besser die Posaune gepasst als diese Trompete hier. Immerhin posaunen wir jetzt schon seit drei Jahrzehnten mit dem OHA so manches in den Landkreis hinein … sogar ganz ohne offizielles Lob! Wohlmeinende OHA-Fans hatten ja voriges Jahr den 30-jährigen OHA für den vom Landkreis vergebenen Kulturpreis vorgeschlagen, aber ohne …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 12/2010

Bei meiner fast täglich ausgeübten Fortbewegung zu Fuß schaue ich ab und zu bewusst weg, wenn irgendein stinkendes Fahrzeug mir die Laune verdirbt. Besonders dort, wo der längst geplante und bis heute nicht gebaute Rad- und Fußweg von Schongau-West in Richtung Altenstadt fehlt, will ich gar nicht wissen, wer da auf der Geraden an mir …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 11/2010

Urmensch wird Unmensch für alle kommenden Generationen Jetzt haben die Blockade- und Dinosauriertechnokraten, die sich gerne als Brückentechnologen verkaufen, voll zugeschlagen. Schon seit 2003 wird in Deutschland mehr Strom produziert als verbraucht. Die Kilowattstunde des »billigen« Atomstroms würde aber ohne Subventionen 2 Euro kosten, so sagt das Münchner Umweltinstitut. Dieses Transparent bei der Demo am …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 10/2010

Was mich fast verzweifeln lässt, ist die Tatsache, dass alles auf Betrug aufgebaut ist. Dass wir nicht mehr wissen können, was in den zum Verkauf angebotenen Nahrungsmitteln drin ist, hat aber wenig mit der Dummheit der Verbraucher zu tun. Es hat damit zu tun, dass die Politik dem Verbraucher die erforderliche Transparenz vorenthält. Die Gesundheitskosten …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 09/2010

Bald haben die neoliberalen Kräfte die Menschenmassen so weit, dass sie freiwillig ihren eigenen Niedergang beklatschen. Hungerlöhne, von denen sie nicht leben können, sind für viele schon normal. Man braucht eben zwei, drei Jobs, um über die Runden zu kommen. So lässt sich auch die von modernen Sklavenarbeitern angepflanzte und geerntete (billige?) Alltagsnahrung noch besser …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 08/2010

Auch wenn ich sterben muss, will ich als Lebender kein (Mit-)Raucher sein Wehe dem, der dem süchtigen Raucher die Rauch-Freiheit nimmt. Nach dem erfolgreichen Volksentscheid gab es ja einen richtigen Raucher-Aufstand gegen die Sieger. Die Leserbriefflut in der Systempresse war gigantisch. Jetzt ab August nur noch draußen oder im Privatbereich qualmen? Nein, danke! Mit deftigen …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 07/2010

Das Supertandem Merkel / Westerwelle hat wieder voll zugeschlagen. Nach der längst irgendwo verschollenen Westerwelle-Botschaft vom „niedrigeren, einfacheren und gerechteren Steuersystem“ hat unsere »Doppelspitze« auf selten einhellige Weise dem deutschen Michel das „intelligente Sparen“ als neue Attraktion verordnet. Aus allen Kanälen tönen die beiden ins immer größer werdende Prekariat: „Wir müssen jetzt intelligent sparen und …

Continue reading