Sprachakrobatik?

Sarrazin … „abberufen“ … das hörten wir vom Vorstand der Deutschen Bundesbank Dr. Axel Weber in der Tagesschau vom 2.9.2010 … „entlassen“ … war auf der SZ-Titelseite am 3.9. zu lesen … „gefeuert“ … so schlug es (auch am 3.9.) schwarz auf rot aus der BILD – dem meistgelesenen Boulevardblatt Deutschlands – dem vorher schon auf Empörung getrimmten deutschen Michel mitten durchs Auge hinein in das von Sarrazins Ideen bereits stark angegriffene Herz.

Kommentar: Dieser etwas längere, schwer überschaubare letzte Satzteil verlangt ja eigentlich nach einer Erklärung. Heute glauben wir aufgrund unzähliger Leserbriefe der Sarrazin-Verteidiger vermuten zu dürfen, dass der deutsche Michel vor allem dank BILD sich endlich mit seiner wohl immer schon latent vorhandenen Abneigung gegen die von Grund auf anpassungsunwilligen Fremdlinge ganz ungeniert als glühender Verfechter von Sarrazins Ideen outen und aus seinem Loch kriechen konnte, um die unverbesserlichen Gutmenschen und ewig gestrigen Verteidiger der Integration verbal zu verprügeln.

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Your email address will not be published.