Elektrosensible Menschen – auf der Suche nach Investoren für funkfreie Wohnhäuser

2015_12_FunkmastFür Menschen mit einer Elektrohypersensibilität sind unbelastete, funkfreie Zonen zum Leben und zur Erholung von enormer Bedeutung. Die Strahlung von kabellosen Telefonen, WLAN, Smartphones, Handys, Mikrowellen usw. sind für diese Menschen aufgrund der Erkrankung unerträglich.

Die Betroffenen sind daher dringend auf der Suche nach Investoren für funkfreie Wohnprojekte. Sie benötigen Wohnhäuser, in denen alle Mieter auf eine derartige, mit Strahlung verbundene Technik verzichten. Erschwerend kommt hinzu, dass die Betroffenen aufgrund ihrer Erkrankung entweder arbeitslos oder frühverrentet sind. Eigene Häuser oder teure Mietwohnungen können sie sich daher nicht leisten.

Wie können Sie helfen?

Die elektrosensiblen Menschen sind auf private Hilfe angewiesen und hoffen auf die Unterstützung von sozial engagierten sowie gesundheits- und umweltbewussten Investoren, die für die Problematik Verständnis haben. Die Betroffenen benötigen ein Wohnhaus oder mehrere kleinere Häuser, in denen sie unter günstigen Mietbedingungen ohne den Einfluss von Mobilfunk-Strahlung leben können.

 

[important]

Kontakt:

Ansprechpartnerin Christine Domay
Mail: zedernbaum@gmx.de
Dieses Anliegen der Betroffenen erfolgt im Interesse vieler europäischer Organisationen. In Deutschland sind dies unter anderem: www.diagnose-funk.org, www.kompetenzinitiative.net, www.elektrosensibel-muenchen.de

[/important]

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Your email address will not be published.