Kategorie: Sigis Tagebuch

Aus meinem Tagebuch 10/2020

Auch ich fühle mich – ähnlich wie hier in dem lyrischen Beitrag »Aufgetaucht« – von einer nie erlebten Massenmanipulation umgeben. Begriffe wie Massendenken, Massenströme, Wellen, Gleichgültigkeit, Apathie, Irrglauben, Panik und Isolation haben sich durch von oben verordnete Zwänge aufgrund einer mehr als fragwürdigen »Pandemie« in einer bislang nie erlebten Heftigkeit ausgebreitet. Durchgesetzt wird das mit …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 09/2020

Als Herausgeber dieser Monatszeitung fühle ich mich so wohl wie kaum jemals zuvor. Früher in den 1990er Jahren war ich im Stadtrat eher der Extremist, Atomgegner, Spinner … – ich war einfach ein Chaot unter ideologisch verbrämten Chaoten. Der hat ja vom Tuten und Blasen keine Ahnung, so denken die anderen über mich, dachte ich. …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 08/2020

„Ins Stadion nur noch mit Impfpass“, so war im Sportteil des Münchner Merkur am Freitag, 26. Juni zu lesen. Ich kann’s kaum noch fassen. Ich würde noch ergänzen: „… und mit Warn-App!“ – Dann wäre alles ziemlich perfekt und beinahe todsicher geregelt! Gottseidank war das mit der »Warn-App« kein so wahnsinnig toller Erfolg für die …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 07/2020

Anfang März waren sich Bundesregierung, bayerische Staatsregierung, das Robert-Koch-Institut (RKI) sowie »Chef-Virologe« Prof. Drosten einig, dass von Covid-19 keine besondere Gefahr ausgehen wird. Doch dann war sie plötzlich da, die Pandemie. Da wurden u. a. Kontaktsperren, Maskenzwang, Abstands- und Hygieneregeln angeordnet, Schulen und Kitas geschlossen. Auch jetzt noch – nach Beendigung des Katastrophenfalls! – zwingt …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 06/2020

Jetzt laufen wir schon mehr als zwei Monate mit Gesichtsmasken herum, obwohl uns kurz vor diesem Maskenzwang noch ganz hochoffiziell erklärt wurde, dass diese Vermummung nichts bringt, ja insbesondere für ältere Menschen und Kinder eher schädlich sein könnte. Was mich ziemlich stört, ist dieses schier unerschöpfliche »Wortmaterial«, mit dem die gegen diesen Unfug Demonstrierenden in …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 05/2020

Da reibt man sich die Augen und kann es nicht fassen: Die Rüstungsspirale dreht sich immer weiter in noch nie dagewesene Höhen. Die Rüstungsausgaben der USA sind etwa 11 mal so hoch (684,6 Milliarden $) wie das Militärbudget Russlands (61,6). Das war neulich in einem Interview vom RT-DEUTSCH-Chefredakteur Ivan Rodionov im Gespräch mit Albrecht Müller von den …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 04/2020

Die gescheiterten Verheißungen vor allem in den letzten beiden Jahrzehnten beschäftigen mich sehr und lassen sich nicht mehr verdrängen. Da hat die Ungleichheit der Lebensverhältnisse und damit die Spaltung unserer Gesellschaft spürbar zugenommen. Zu den mehr als 1,2 Millionen Millionären – und inzwischen über 100 Milliardären! – liegt Deutschland in Europa an der Spitze. Reichtum …

Weiterlesen