Category: Sigis Tagebuch

Aus meinem Tagebuch 02/2019

Ich hätte vor 20 Jahren auch nicht gedacht, dass ich jetzt im Jahr 2019 noch dem OHA das Überleben sichern müsste. Einst war eine Gruppe von »Layoutern« mit dem Bekleben der Druckvorlagen beschäftigt, aber das ist jetzt durch die fortschreitende Technik ja nicht mehr erforderlich. Viele begeisterte »Macherinnen und Macher!«, die dem OHA am Anfang …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 01/2019

Wer hat die Deutungshoheit im neuen Jahr? Wie redet man schönfärberisch um den heißen Brei herum? Wie üblich war der Jahreswechsel wieder mit verbalen Gemeinplätzen gespickt. Da wurde jede Menge überflüssiges Wortmaterial ausgespuckt und alles, was so gut klingt, aber so gut wie nichts bringt, den gelangweilt Zuhörenden zum Schlucken hingeworfen. Immerhin konnten sich viele …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 12/2018

Das Jahr 2018 hat die reichen Leistungsträger und armen Leistungsleidtragenden weiter vermehrt. Aber wenn jemand auf die sich immer weiter öffnende Schere zwischen Arm und Reich aufmerksam macht, kriegt er/sie was zu hören. Es sei überhaupt „nicht hilfreich, jetzt wieder Neiddebatten zu führen“, heißt es da. Die Kohl-Ära lässt grüßen! Schon damals wurde eine durch …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 11/2018

Heute bei Redaktionsschluss bin ich aus unruhigen Träumen erwacht und fühlte mich an eine Erzählung von Franz Kafka erinnert. Eine Verwandlung in ein großes Ungeziefer hatte aber im Traum Gott sei Dank nicht stattgefunden. Ich war nur als Fotograf bei einer Demo gegen die Strabs unterwegs, beobachtete die Leute und fotografierte ihre Schilder. Eigenartigerweise waren …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 10/2018

Für die OHA-Rubrik »Vor zwanzig Jahren« lese ich oft etwas, was mich auch heute noch bewegt. Waren es damals die Begriffe wie »Aufschwung« und »Zuversicht«, die der bis 1998 amtierende Kanzler Helmut Kohl dem Wahlvolk einbläute und damit für beste Stimmung sorgte, ohne irgendwas Konkretes mitzuteilen, so waren es Jahrzehnte später in Bayern Seehofers paradiesische …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 09/2018

Für die OHA-Rubrik »Vor zwanzig Jahren« lese ich oft etwas, was mich auch heute noch bewegt und manchmal zu weiterem Nachdenken reizt. Dieser »Bild«-Leser, der uns damals als „pessimistisch“ und „defätistisch“ eingeordnet hat, kam mir spontan wieder in den Sinn, als mir am 12. August jemand die »Bild am Sonntag« zum Lesen gab. Schon eine …

Continue reading

Aus meinem Tagebuch 08/2018

Nein, mein Urlaub hat nicht im Stau auf der Autobahn begonnen. Mit dem Auto bin ich selten unterwegs, habe übrigens auch noch keine Flugreise gebucht. Ich will mich nicht damit beschäftigen, wo ich möglichst billig in der Welt umherfliegen könnte. Für mich ist jeder Tag, den ich ohne im Auto zu sitzen erlebe, ein herrlicher …

Continue reading