Kategorie: Sigis Tagebuch

Aus meinem Tagebuch 11/2021

Wie schon erwähnt, bin ich mit dem OHA durch fast alle Höhen und Tiefen gegangen. Es war eine teils anstrengende aber durchaus erfreuliche und auch lehrreiche Zeit. Ich hätte mir natürlich ein noch besseres Mitmachen gewünscht. Denn alle, die ihre Erkenntnisse in Worte fassen wollten, hatten im OHA ja dazu die Möglichkeit. Darum war ich …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 10/2021

»Etwas ist aus« – so lautet der Titel einer der Geschichten des bekannten Münchner Spaziergängers Sigi Sommer, der 1996 verstorben ist. Nach 40 Jahren OHA ist für mich Ende 2021 auch etwas aus. Ich kann es kaum fassen, dass ich beinahe von Beginn an dieses Zeitungsprojekt mitgestalten konnte. Etwa 30 Jahre lang durfte ich sogar …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 09/2021

Jetzt haben ja die Bundestagsabgeordneten mehrheitlich und erwartungsgemäß die Verlängerung der »Notlage von irrationaler Tragweite« erneut beschlossen. Tatsächlich? Oje, jetzt muss ich mich tatsächlich korrigieren. So heißt diese Ausnahmegenehmigung ja gar nicht. Aber im Kreis meiner Freunde und Freundinnen wird diese seit März bestehende und im Juni verlängerte »Dauernotlage« stets so empfunden und deshalb auch …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 08/2021

Es gibt Momente, da bin schon bereit zu glauben, in einer absolut verrückten Welt zu leben. Vor allem wenn ich die Forderungen in Kommentaren und Leserbriefen von Leuten lese, die sich gegen diese unvernünftigen Impfgegner, Impfmuffel, Impfverweigerer usw. als Leuchtturm der Vernunft darstellen. Wer sich nicht impfen lässt, wird von den Impfbegeisterten in Kommentaren oft …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 07/2021

Da war doch glatt kurz vor OHA-Redaktionsschluss in der »Merkur-Presse« zu lesen: »Kinder gehören in die Schule« – was ja eigentlich nicht mehr als eine Binsenweisheit ist. Aber darf ein Kind nur dann eine Schule besuchen, wenn es sich Zwängen unterordnet, wie es sie seit Bestehen der Bundesrepublik bisher noch nie gegeben hat, Kontaktbeschränkungen einhält …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 06/2021

Werden wir eigentlich noch über grundlegende Entwicklungen informiert? Seit etwa einem halben Jahr schaffen immer mehr US-Bundesstaaten den Maskenzwang sowie auch andere Corona-Maßnahmen ab. Davon habe ich allerdings in den öffentlich-rechtlichen »Qualitätsmedien« sowie »seriösen« Presseorganen weder etwas gehört noch gelesen. Im Corona-Ausschuss wurde neulich dieses Totschweigen dankenswerterweise von Rechtsanwalt Dr. Füllmich thematisiert. Er sagte: „In den …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 05/2021

Genial wie die alltägliche Panikmache mit dem Begriff »Corona« bereits vor dem »Great Reset« unsere Gemeinschaft, unser Zusammenleben seit einem Jahr verändert hat. Noch nie dagewesene Zwangsmaßnahmen werden zu unserem und vor allem zum Schutz anderer angeordnet. So jedenfalls lautet immer wieder die offizielle Agenda. »Umsicht«, »Vorsicht«, »Rücksicht« heißen u. a. die ständig wiederholten Floskeln. Diejenigen, …

Weiterlesen