Kategorie: Sigis Tagebuch

Aus meinem Tagebuch 01/2023

Schon am Jahresanfang haben die seriösen Medien ihren Konsumenten ein fast unglaubliches Phänomen vorhergesagt. Wir sollten uns auf einen »Winter-Blackout« gefasst machen. So jedenfalls wurden wir gleich im ersten Monat dieses Jahres in Panik versetzt. Das passt doch perfekt nach der Corona-Pandemie mit Masken und Lockdown zur weiteren Erzeugung von Ängsten. Dabei ist mit Winter-Blackout …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 12/2022

Das klare Ergebnis des Bürgerentscheids am 4. Dezember für den Erhalt der beiden Krankenhäuser in Schongau und Weilheim und gegen den vom Kreistag geplanten Neubau eines Zentralkrankenhauses hat – nicht zuletzt aufgrund der überraschend hohen Bürgerbeteiligung – mein Vertrauen in die Möglichkeit der demokratischen Willensbildung wieder etwas gestärkt. Wie bereits im Oktober angekündigt, will ich …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 11/2022

Nachdem am 4. Dezember der Bürgerentscheid zum geplanten Neubau eines Zentralkrankenhauses in unserem Landkreis stattfindet, will ich mich erst im nächsten Tagebucheintrag mit der von mir im Oktober angekündigten Betrachtung der Corona-Impfstrategie und deren Folgen befassen. Das Aktionsbündnis »Pro Krankenhaus Schongau« will mit einem »JA« bei diesem Bürgerentscheid erreichen, dass KEIN Zentralkrankenhaus gebaut wird, sondern …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 10/2022

Es wird nicht besser, oder doch? Viele Kommentare in den Medien habe ich gelesen, die die derzeitige Lage als sehr ernst und zuweilen als höchst gefährlich betrachten. Schuld daran ist dann fast immer der »Angriffskrieg«, den der »böse Russe« in der Ukraine am 24. Februar dieses Jahres offenbar völlig unbegründet begonnen hat. Davon ist offenbar …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 09/2022

Es wird nicht besser, oder doch? Mit deutschen Waffen wird gegen den Angreifer Putin in der Ukraine gekämpft. Willy Brandt hat einmal gesagt: „Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen.“ Dieser Friedenswunsch ist wohl mit den deutschen Waffenlieferungen für verschärfte und verlängerte Kriegsaktionen in der Ukraine nicht vereinbar. Eine interessante Frage, die ich neulich …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 08/2022

Ich frage mich, was hier in unserem Land eigentlich noch nachvollziehbar und glaubwürdig ist. Ich habe den Eindruck, es muss immer wieder Angst und Panik geschürt werden, um das von oben verordnete Mitläufertum zur Befolgung wenig wirksamer und zum Teil sogar schädlicher »Schutzmaßnahmen« abzusichern. Dass wir uns in einer Zeitenwende befinden, zeigen diese neuen Strukturen …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 07/2022

Es gibt ja so viele Themen, die jetzt behandelt werden müssten. Da schau ich mir abends des Öfteren die Deutschland-Nachrichten im österreichischen SERVUS TV um 19 Uhr[1] und gleich anschließend um 20 Uhr in der deutschen ARD-Tagesschau[2] an. Schon des Öfteren habe ich festgestellt, dass in diesen beiden Abendnachrichten die Berichterstattung zu manchen Themen ziemlich …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 06/2022

In guter Erinnerung habe ich immer noch ein paar Textzeilen aus verschiedenen Liedern, in denen es um diese Welt geht, die uns zusammenhalten soll, wo aus Freunden aber manchmal Feinde werden, wo Hass und Neid regieren, wo es auch Länder gibt, die Kriege führen und zur angeblichen Verteidigung ihrer Freiheit die Aufrüstung verkünden. Auch unvergessen …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 05/2022

Nach ein paar erholsamen Tagen, die wir – Renate und ich – im Schwarzwald verbrachten, hat uns der Alltag wieder in Beschlag genommen. Wir waren dort in herrlicher Umgebung auf wunderschönen Wegen und Pfaden sehr viel zu Fuß unterwegs. Mal über Stock und Stein durch Berge und Täler zu wandern, hat schon seinen besonderen Reiz. …

Weiterlesen