«

»

Feb 28 2013

Aus meinem Tagebuch 02/2013

Jean Ziegler, der bis 2008 Sonderberichterstatter der UNO für das Recht auf Nahrung war, konnte und musste wie kaum ein anderer seine Erfahrungen mit der treibenden Kraft der Profitgier mächtiger Konzerne sammeln. Er steht seit Jahren mit an der Spitze der unermüdlichen Kämpfer gegen diese weltweit agierende mörderische Nahrungsmittelindustrie. Nicht die Produktion der Nahrung, sondern der Zugang zu den Nahrungsmitteln sei das Problem, so Ziegler. 85 Prozent aller auf der Welt gehandelten Grundnahrungsmittel werden von 10 multinationalen Gesellschaften kontrolliert. Sie entscheiden jeden Tag, wer hungert und wer isst. Die Herrschaft der Konzerne, die Spekulation mit Grundnahrungsmitteln, Agrartreibstoffe, Landraub und Agrardumping der Industrieländer benennt Ziegler als Hauptursachen der Unmenschlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>