«

»

Apr 30 2012

Japan: Nur noch drei Atommeiler am Netz

Die Lichter gehen trotzdem nicht aus

In Japan stehen insgesamt 54 Atomkraftwerke. Davon sind zurzeit nur noch 3 am Netz. Vor der Atomkatastrophe in Fukushima bezog Japan 30 Prozent seines Strombedarfs aus Atomenergie. Zurzeit sind es weniger als 3 Prozent und in den kommenden Monaten könnten es sogar 0 Prozent werden! Denn Ende April 2012 werden die letzten drei Meiler zur Wartung abgeschaltet. Aus eigenen Atomkraftwerken wird dann in Japan kein Strom mehr fließen.

  • Gibt es in Japan eine Wende, die weg vom Atomstrom führt?
    Durch die Abschaltung der japanischen Atomkraftwerke muss der benötigte Strom natürlich aus anderen Quellen kommen. Um den Strombedarf zu decken, wurden bereits stillgelegte Thermalkraftwerke wieder in Betrieb genommen. Hierfür wird Rohöl benötigt. Das bedeutet, dass die Betreiberkonzerne höhere Kosten für die Energieerzeugung haben.
  • Warum sind in Japan nur so wenige Atomkraftwerke am Netz?
    Japanische Atommeiler müssen alle 13 Monate zur Wartung vom Netz genommen werden. Das heißt, sie werden vollständig heruntergefahren und produzieren keinen Strom mehr. Wenn die Wartung abgeschlossen ist, kann das Atomkraftwerk erst dann wieder ans Netz gehen, wenn die lokalen Behörden ihre Erlaubnis dazu geben. Diese Erlaubnis wird aber im Moment nicht erteilt.
  • Warum gibt es keine Erlaubnis, die Atomkraftwerke wieder ans Netz zu nehmen?
    Die Behörden warten jetzt erst einmal ab. Denn die Sicherheit von Atomkraftwerken wird inzwischen als sehr fragwürdig eingestuft und die Bevölkerung ist verunsichert.
  • Wie lang wird Japan ohne Atomkraftwerke bleiben?
    Nach Abschluss der Wartung dauert der Genehmigungsprozess durch die Behörden einige Monate. Wenn Ende April die letzten drei Atomkraftwerke heruntergefahren werden, muss Japan einige Monate seine Energieversorgung ohne Atomstrom sicherstellen. Ob die Kraftwerke dann später wieder ans Netz gehen, bleibt vorerst offen.
Quelle: www.energieblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>