«

»

Jan 31 2015

400 OHA-Ausgaben – und kein Ende in Sicht!

Kinder mit OHA Zeitungen

Juli 1987: damals schon gut informiert!

Im März ist es so weit – Rückblicke, Ausblicke & Anregungen sind willkommen

Die Idee, diese Zeitung zu gründen, ist entstanden durch die politisch einseitige Art und Weise, mit der die damals noch »unabhängigen« Schongauer Nachrichten die Berichterstattung und Meinungsbildung im Schongauer Land beherrschten. Ein weiterer Anlass, diese „zu Papier gewordene Bürgerinitiative“ (so die Definition eines Journalisten) ins Leben zu rufen, waren auch die zum Teil unerfreulichen Erfahrungen mit der Lokalpresse: das Projekt »OHA – Zeitung aus dem Pfaffenwinkel« war geboren.

Den OHA gibt es seit 27. Dezember 1981. Von dieser ersten Ausgabe existieren nur noch wenige Exemplare. Wir haben jedoch inzwischen ein Faksimile gedruckt, das wir interessierten OHA-Lesenden gegen eine Spende von 5 Euro gerne auch noch zuschicken können, solange der Vorrat reicht.

Nach wie vor ist der OHA ein Presseerzeugnis, das sich monatlich kritisch und unabhängig einmischt in die lokalen, regionalen, aber auch überregionalen und globalen Problemfelder. Seit vielen Jahren werden drei Seiten von der Umweltinitiative Pfaffenwinkel e. V. und jeweils eine Seite von der Kreisgruppe Weilheim-Schongau des Bund Naturschutz im Wechsel mit dem Kreisverband der GEW als redaktionell unabhängiges Forum genutzt, was wesentlich zur Finanzierung des OHA beiträgt.

Ein überparteiliches, zensurfreies Forum für alle will unser OHA sein, ein »bunter Tupfer« in der von mächtigen Lobby-Gruppen geprägten Presselandschaft. Unabhängig von Parteien, Konzernen oder Verbänden bietet der OHA insbesondere die Möglichkeit, Anliegen vorzutragen, sich in öffentliche Diskussionen einzumischen, Leserbriefe oder Stellungnahmen zu veröffentlichen, die in den »bürgerlichen Leitmedien« zu wenig Gewicht haben oder ganz unberücksichtigt bleiben. Die Beiträge werden unverändert und ungekürzt übernommen. Wenn sie zu lang sind, nehmen die Redaktionsmitglieder mit den Schreibenden Kontakt auf, um eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Partei- oder verbandspolitische Werbeartikel sowie extremistische bzw. juristisch bedenkliche Inhalte werden nicht veröffentlicht.

Auch wenn manche Leute versuchen, den OHA als »Kampf- oder Parteiblatt« einzuordnen, werden wir nicht müde zu erklären, dass im OHA alle Beiträge willkommen sind, die unser Gemeinwesen und den sozialen Zusammenhalt mit neuen Impulsen fördern und somit für mehr Vielfalt sorgen.

Daher sind wir schon gespannt auf Ihre Beiträge bzw. Anregungen zu unserer 400. Ausgabe. Auch wir haben hierfür eine kleine Überraschung geplant.

smü

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>