Aus meinem Tagebuch 12/2019

Heute waren wir während eines Spaziergangs im Schongauer Westen besonders erfolgreich. Obwohl wir uns – bedingt durch den OHA-Redaktionsschluss – gar nicht allzu lange in der schönen Natur aufhalten konnten, hatten Renate und ich in dieser bereits vorweihnachtlich geprägten Zeit ein ganz besonderes Erlebnis. Am Rande eines Feldes glitzerte etwas im Gras. Das vermutete vorweihnachtliche Geschenk war leider nur eine leere Batterie. Doch wir waren total überrascht, als wir in diesem Randbereich sogar noch zehn weitere dieser »Geschenke« entdeckten, die wir uns zusammen mit zwei fast leer getrunkenen Schnapsgefäßchen aneignen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Your email address will not be published.