d wie … durchschnaufen

Irmgard Deml, Weilheim

Wenn de schdaade Zeit ofangt, weads hektisch. Doch jetzt ist es wie alle Jahre wieder ruhiger geworden. Dem Himmel sei Dank!

Konnten Sie im Advent, der früher eine Fastenzeit war, doch auch ein wenig zur Ruhe kommen und wie vor dem großen »C« wieder Gemeinschaft genießen? Das gehört unbedingt zum Leben dazu, finde ich. Mehr oder weniger tiefsinnige Gespräche, in denen es um wirklich Wichtiges geht, wobei hier nicht das gemeint ist, was uns allenthalben in Nachrichten und Presse angeboten wird. Da denke ich mir, dass wir das erfahren, was wir erfahren sollen. Möchten wir tatsächlich informiert sein, braucht es Eigeninitiative.

Doch blicken wir nochmal auf den Dezember zurück. Die eine oder andere Tasse Glühwein oder Feuerzangenbowle, dazu Platzerl, Stollen oder etwas Deftiges – nicht nur herzerwärmend, denn im Winter tut sowas halt allgemein gut und mir bleiben dazu ein paar Stunden sehr angenehm im Gedächtnis.

Am vierten Adventswochenende konnte ich mit lieben Menschen den »Adventszauber« des Hofgartenstüberls in Weilheim-Unterhausen besuchen. Klein und fein! Dort war wirklich eine ganz spezielle freundschaftliche Atmosphäre spürbar, so dass ich diesmal davon berichte, denn es gibt doch auch immer wieder Schönes. Vor allem finde ich es wunderbar, hier Anbieter aus Weilheim und der Region kennengelernt zu haben.

Beim Betreten empfing uns gleich rechterhand das Feuer mit dem Kessel darüber, in dem die Feuerzangenbowle gut heiß gehalten wurde, dahinter gab es Glühwein und weitere Getränke. Links ein Stand, an dem von der Goldschmiedin Andrea Haas[1] exklusive Schmuckstücke angeboten wurden, von denen sicher das eine oder andere dann unter dem Christbaum lag.

Absoluter Hingucker: Kropfbänder, passend zu vielen Dirndln in reicher Auswahl, noch dazu Unikate mit echten Blüten aus der Natur! Etwas ganz Eigenes! So wie die ebenfalls dort erhältlichen Schlüsselanhänger, von denen ich das Glück hatte, einen bei der Tombola zu Gunsten der »Verborgenen Engel« zu gewinnen. Danke an Beate Walter[2] dafür!

Ebenso ein Dank an Tim Eckel für den feinen Kräuter-Blütentee »Bayerische Erfrischung«, den mir noch ein Los bescherte. Seine Firma »Tee-Liebe«[3] gibt es erst relativ kurz in Weilheim und Tee passt immer. Bei Kälte zum Aufwärmen, bei Hitze zum Erfrischen.

Gleich nebenan gab es ebenfalls etwas für den Gaumen: »Ariadni« – Extra natives Olivenöl aus eigener Herstellung von Adam Anastasakis.[4] Sehr fein mit dem warmen Weißbrot, Kräutern und ein wenig Salz! Wobei Olivenöl bekanntermaßen in der Feinschmeckerküche vielseitig verwendet wird.

Weitere Preziosen sind bei einzigARTschmuck von Claudia Winterer[5] erhältlich, wovon wohl ebenfalls das eine oder andere Besondere – wie alles andere hier Angebotene auch – nicht nur zur Weihnachtszeit als Gabe verschenkt wird.

Bei ihrer Standkollegin Sabine F. Drexler[6], waren fein duftende Seifen und Kräutermischungen zu erwerben. Zudem gab es ein Schattentheater: Schwarze Figuren wie Ritter, Drache und die dazugehörige Burg auf dünnen Metallstäben! Eine sehr schöne Idee!

Spezielles dann am nächsten Stand: Etageren aus Sammeltasse mit Untertasse und Kuchenteller von Monika[7]. Wer etwas ein wenig Ausgefallenes für Gebäck oder Obst, aber auch als dekoratives Miniregal in Küche oder Wohnraum sucht, wird hier wohl fündig.

Völlig Anderes offerierte Claudia Fraunhofer[8] daneben. Bei ihr gibt es Kinderkleidung, Taschen und ausgefallene Federmäppchen in Fischform! Das Ganze ebenfalls mit sehr viel Liebe gemacht. Das merkt man.

So wie beim Klassiker »Honig« der Familie Schmidt[9], ein Naturheilmittel erster Güte, das Wundermittel Propolis und natürlich fürs ganze Jahr, nicht nur für die Weihnachtszeit: Bienenwachskerzen. Herrlich! Und Whiskey mit Honig, heißen Met und frische Waffeln – mmmh!

Der Gang durch den dörflichen Aufbau wurde abgerundet mit Süßem und Deftigem des Hauses. Die Kaspressknödel mit Kraut sind sehr empfehlenswert. So wie das Hofgartenstüberl[10] an sich. Für Feiern aller Art, mit einem besonderen Frühstück, als Rastpunkt bei einer Wanderung …

Barbara und Thomas Schweyer haben ihren Traum verwirklicht und es ist überall spürbar, dass es hier rundum passt. Der Ort an sich, die liebevolle Gestaltung von Gastraum und Gartenbereich, jene, die die Wirtsleute unterstützen, die Gäste – einfach alles.

Unbedingt noch zu erwähnen: Ziach-Wolf.[11] Mit vierzig Jahren Erfahrung und als virtuoser Instrumentalist und Sänger versteht er es meisterlich, alle zu begeistern! Für ein Kind spielte und sang er dessen Lieblingslied »Schneeflöckchen, Weißröckchen«, bei dem der Bub mit dem Schellenring fleißig dabei war. Echt liab! Den Drehorgelspieler Sandro [12] (Oide Wiesn!) und Michael Linz‘ [13] energetisiertes Biosophika-Wasser verpasste ich leider.

Immer noch mit der Freude über das Erlebte wünsche ich Ihnen von Herzen ein gutes neues Jahr 2023, vor allem Gesundheit, sowie inneren und äußeren Frieden. Und vielleicht begegnen wir uns ja einmal im Stüberl.

Irmgard Deml, Weilheim


Quellenangaben / Hinweise
   (↵ zurück zum Text)
  1. Andrea Haas, Tel. 0881/8996, www.edelmetallschmiede-aurum.de
  2. Beate Walter, Tel. 0171/2465000
  3. Tom Eckel, Tel. 0152/34200497, www.tee-liebe.com
  4. Adam Anastasakis, Tel. 0176/32610553, -431
  5. Claudia Winterer, claudia.winterer@gmail.com
  6. Sabine F. Drexler, Tel. 08801/9132231, www.heilendes-kraut.de
  7. Monika Passarge, Tel. 0152/33504101, www.monikas-etageren-paradies.de
  8. Claudia Fraunhofer, Tel. 0174/9982309, www.handmadeinunterhausen.jimdofree.com
  9. Familie Schmidt, Tel. 0881/9254187
  10. Thomas Schweyer, Tel.0170/8190990 www.hofgarten-pfaffenwinkel.de
  11. Wolfgang Malner, Tel. 0170/3129471
  12. Sandro Neugebauer, Tel. 01520/2603807
  13. Michael Linz, Tel. 0176/80111188, https://nature-island.de/
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Es wird Ihr Vorname, Nachname und Wohnort veröffentlicht. Straße, E-Mail-Adresse und Website bleiben unveröffentlicht.