Den Pandemie-Rahmen sprengen!


Leserbrief zu »In Zeiten des Corona-Virus« – OHA-Titel 04/2020

Ganz richtig wird hier unser Wirtschaftssystem beschrieben, aber dann kommt der Satz: „Nun ist dieses »Erfolgssystem« … plötzlich mit einer weltweiten Pandemie konfrontiert, auf die niemand vorbereitet war …“

Der Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser hielt einen Vortrag zum Thema Framing, der jederzeit auf youtube angeschaut werden kann. Uns Menschen werden immer wieder Gedankenrahmen gesetzt und es fällt uns äußerst schwer – ähnlich wie in einem Labyrinth – diese Rahmen zu verlassen und von diesem Ballast frei zu werden.

In diesem Fall ist der Rahmen das Wort »Pandemie«. Mit Pandemie verbinden wir die Vorstellung, dass eine schwere oder tödliche Krankheit sich um die Welt ausbreitet. Doch wir können diesen Gedankenrahmen verlassen, allein schon in dem Wissen, dass der Begriff der Pandemie von der WHO neu definiert wurde. Es reicht jetzt schon, wenn ein ganz normaler Virus sich um die Welt ausbreitet, um von einer Pandemie zu sprechen.

Wir haben mit Dr. med. Sucharit Bhakdi in Deutschland einen Mikrobiologen von Weltruf. Er hat in mehreren Videobotschaften und in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin erklärt, dass das Virus Sars-CoV-2 keine Beschränkung unserer Grundrechte rechtfertigt. Er sprach in Bezug auf die eingeleiteten Maßnahmen der Bundesregierung von kollektivem Selbstmord. Auch Prof. Dr. Stefan Homburg hat anhand der vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Zahlen nachgewiesen, dass der Lockdown der Wirtschaft nicht gerechtfertigt war (www.nachrichtenspiegel.de; neue-rki-zahlen-widersprechen-kanzlerin-merkel).

Wohin das Ganze führen wird, haben wir in den Tagesthemen auch schon von Milliardär Bill Gates erzählt bekommen. Zwischen den Zeilen gelesen dürfen wir erst wieder in Freiheit leben, wenn wir alle (sieben Milliarden Menschen) geimpft wurden. In RT DEUTSCH hat Rainer Rupp am 18.04.2020 aufgelistet, welche Qualen und Epidemien Bill Gates mit seinem Impfprogramm in Indien und Afrika schon über das Versuchskaninchen Dritte-Welt-Mensch gebracht hat (»Rücksichtslos und unmoralisch – Die Machenschaften der Gates Stiftung«). Ich gehe davon aus, dass wir nach so einer Impfung – gechippt und mit allerlei Giften versehen – mind controlled sein werden. Auf diese »Freiheit« á la Bill Gates kann ich verzichten. Übrigens unterstützt Bill Gates neben der WHO auch das RKI und die Berliner Charité (Prof. Dr. med. Drosten). 
Weitere Folgen sind Ausschaltung des Mittelstandes, übrig bleiben nur die großen Konzerne, die uns ihr Diktat noch stärker aufzwingen können: Zensur, Bargeldabschaffung, totale Überwachung.

Nun sollten wir uns noch fragen, warum wir die Zeitung OHA abonniert haben. Wir wollen in dieser Zeitung Nachrichten erhalten, die die großen Medien nicht verbreiten. Letztendlich wollen wir die Wahrheit über wichtige Themen finden. Auf der letzten Seite des OHA steht:

„Der OHA sieht sich … als Forum für alle, die sich für Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz… einsetzen und ihre Anliegen selbst vertreten.“

Ein wichtiges Wort fehlt hier: die Wahrheit!

Gerd Pfister, Weßling

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.