Fifa-Ethik-Kommission entlastet Fifa

Und was wäre denn eine WM ohne Korruption?

„Alles, was im Fußball passiert, und alle Schwierigkeiten, die im Fußball sind, sollen innerhalb der fußballerischen Gerichtsbarkeit oder Rechtssprechung gemacht werden und nicht vor ordentliche Gerichte gebracht werden. Das ist nicht mehr unsere Familie. Ich bin der Meinung, dass die Welt keine Anti-Korruptions-Organisation braucht.“

Sepp Blatter, Fifa-Präsident im Interview

Der kluge Kommentar: Wir haben uns schlau gemacht. 8 der 22 Fifa-Funktionäre sind »angeblich« schon der Korruption überführt. Aber nun hat sich die Fifa anhand ihrer eigenen Ethik-Kommission vom Vorwurf der Korruption bei der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften an Katar und Russland total freigesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Your email address will not be published.