Tag: Hartz IV

Leserbrief zum Beitrag »Joachim Gauck, der Präsident der Herzen?«

Jan Geldsetzer

Leserbrief zum Beitrag »Joachim Gauck, der Präsident der Herzen?«, APRIL-OHA, Seite 14, von Maria Möhrle   Sehr geehrte Frau Möhrle, wahrscheinlich bezichtigen wir uns jetzt gegenseitig, Beiträge geschrieben zu haben, die eigentlich in der Reißwolf-Rubrik hätten landen mssen. Dennoch möchte ich einigen Ihrer Argumente Kontra geben. Fangen wir zunächst an einer Stelle an, an der …

Continue reading

Joachim Gauck, der Präsident der Herzen?

Maria Möhrle

War die Wahl des neuen Bundespräsidenten ein demokratisches Lehrbeispiel? Ist ein Kandidat, der für fast alle Parteien wählbar und akzeptierbar ist, ein guter Kandidat? Gab es in Deutschland nur einen geeigneten Kandidaten? Jubel und Vorschusslorbeeren prasselten von links bis rechts auf den Freiheitspastor herab. Deutschland hat am 18.3. den Präsidenten bekommen, den es verdient: konservativ …

Continue reading

Bundeskanzlerin Merkel zur »Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze« um 5 Euro

„Hören Sie auch nicht auf die leichten Versprechungen (…). Da geht es nämlich nicht um das Geld von Herrn Beck oder von mir oder sonst wem, meine Damen und Herren. Da geht’s um Ihr Steuergeld, das erst mal verdient werden muss, damit es anderen wieder gegeben werden kann, damit auch sie ein Leben haben. Und …

Continue reading

Unerhörter Umgang der Regierung mit Banken & Geldadel

Wir wissen nicht, ob die Hilflosigkeit der Politiker wirklich oder nur gespielt ist. Beides ist keine angenehme Vorstellung. Hilflosigkeit äußerte sich zuletzt im realen oder gespielten Zorn der Parlamentarier über die üppigen Boni bei der verstaatlichten Hypo Real Estate sowie die schnelle Entscheidung über weitere 40 Mrd. Euro Staatshilfen (Garantien!) an eben diese Bank. Den …

Continue reading

Logik der Regierenden: absurd und zynisch

Kommentar zu den Hartz IV-Regelsätzen und zum »Lohnabstandsgebot« Deutschland schafft sich immer mehr ab, aber anders als Sarrazin glaubt. Denn immer mehr Menschen rutschen in die prekäre Beschäftigung mit menschenunwürdigen Niedrigstlöhnen – in Deutschland sind das immerhin schon über 20 Prozent. Darum, so sagen die Regierenden, müssen eben auch die Hartz IV-Regelsätze niedrig bleiben, denn …

Continue reading

Britta Haßelmann antwortet Klaus Breil

Britta Haßelmann

»Seit 2007 zieht sich der Bund immer mehr aus der Finanzierung der Unterkunftskosten zurück, obwohl die Ausgaben für die Kommunen kontinuierlich steigen« Union und FDP lassen in der Wirtschaftskrise die Kommunen auf den steigenden Unterkunftskosten für Hartz IV-Beziehende sitzen. Während der Bund seine Ausgaben auf 3,4 Mrd. Euro verringert, steigt im Jahr 2010 der kommunale …

Continue reading