W wie … Weihnachtsgans

Foto: Irmgard Deml

„Hm, Gans oder doch lieber Ente?“ – Diese Frage stellte sich Weihnachten 2020 für niemanden in Restaurant oder Gaststätte, weil hier durch die komplette Schließung keinerlei Weihnachts-/Familienfeiern möglich waren. Dass es Ostern ebenso nicht machbar war, in größeren Gruppen zusammenzukommen, dafür sorgten erneut »unsere« Politiker mit rigorosen Maßnahmen sowie Angst- und Panikmache. Wo soll denn das noch hinführen? In eine Revolution oder Richtung Diktatur oder was? Auf die Schnelle zwei zusätzliche »Feiertage«, deren Folgen im gesamten – unter anderem Lohn- und Gehaltsfortzahlungen – wohl niemand hätte abschätzen können, einzuführen, haben die Ministerpräsidenten aller deutschen Bundesländer mitgetragen. Nicht nur die deutsche »Kaiserin«, von der der VorSCHLAG kam, und der bayerische »König«.

Es ist schier unfassbar, wie viel Zwang und nicht Nachvollziehbarem wir seit über einem Jahr ausgesetzt sind. Alle Naselang neue Beschlüsse und Verlautbarungen, in denen Merkel, Söder oder Spahn diese »verteidigen«, was dann wohl bitter nötig ist. Letzterer hat mit dem Druck auf diverse Berufsgruppen und vor allem Kinder durch die Masernimpfung meiner Meinung nach die Büchse der Pandora geöffnet. Scheinbar wollen sich immer mehr Leute nicht aus Angst vor dem Virus testen und impfen lassen, sondern weil sie ihre – uns allen, ob getestet und geimpft oder nicht zustehenden – Grundrechte wiederhaben wollen. Wie kommen Politiker, die geschworen haben, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, wozu als Basis die Einhaltung des Grundgesetzes gehört, dazu, uns derart zu entzweien? Impfzwang durch die Hintertür mit möglicherweise unabsehbaren Folgen kontra Schutz der körperlichen Unversehrtheit! Horror pur!
Was haben wir aus unserer Geschichte gelernt? Und: Testzwang als Momentaufnahme trotz teils falsch positiver beziehungsweise negativer Ergebnisse? PCR-Tests dienen (angeblich?) dazu, Gene derjenigen zu sammeln, die sich testen lassen.[1]

Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Welt-Ärzte-Kammer, in einem Radio-Interview: „Bis zum Sommer müssen alle Deutschen geimpft sein.“ Als Heilpraktikerin darf/muss ich Gott sei Dank weder Infektionskrankheiten behandeln noch impfen oder einen Totenschein ausstellen, habe aber gelernt, dass NUR GESUNDE geimpft werden sollen. In England werden Kinder, »Freiwillige« von 7 bis 16 Jahren, testgeimpft. »Freiwillig« kann das doch nur ab 18 Jahren sein! Babys in den USA sind ab 6 Monaten dran! Wie kann man hier Schutzbefohlene missbrauchen? Aufhorchen lässt zudem, dass scheinbar nur Erkrankungen und Todesfälle, die eventuell mit dem Impfstoff von AstraZeneca zusammenhängen, publiziert werden, obwohl zumindest die Gehirnvenenthrombosen auch bei anderen Impfstoffen auftreten. Schwache Menschen in hohem Alter mit ??? geimpft, vielleicht daran verstorben, gehen unter. Würde Hippokrates schon länger ob der scheinbar zum Teil individuellen Auslegung seines Eides im Grab rotieren, wenn er es noch könnte?

Haben Sie von der Bundesregierung Gutscheine für FFP2-Masken erhalten und den Text auf der Verpackung gelesen? Steht dort irgendetwas von Viren oder Aerosolen? Sie schützen laut Angabe gegen Pulver, PM2.5-Dunst (Feinstaub kleiner als 2,5 Mikrometer), Bakterien, Speichel, Staub, Wind und Kälte. Realität! Oder steht gar wie bei anderen darauf: »Kein Medizinprodukt«? Und so sollen wir geschützt werden?

Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt (?): Herr Spahn kaufte sich in Berlin-Grunewald eine Villa für knapp 4,2 Mio. Euro, dazu eine Eigentumswohnung für mehrere 100 000 Euro und noch eine für eine Million Euro. Der Verkäufer letzterer Wohnung, damals Pharma-Manager, wurde danach von Jens Spahn zum Chefdigitalisierer des deutschen Gesundheitswesens berufen – mit dem fast doppelten Gehalt seines Vorgängers.[2] – Ohne Kommentar.

In krassem Verhältnis dazu: Menschen, die »Grundsicherung« beziehen und denen das genausowenig in den Lebensplan passt wie Herrn Spahn, der 2018 der Aufforderung, einmal vier Wochen von Hartz IV zu leben, nicht nachkam. Aber Ärmere zahlen in Zukunft wie Milliardäre alle 15 Jahre für den Führerschein; aktuell sind es € 30,30. Die ausgenommene Weihnachtsgans lässt grüßen. Vielleicht ist das gar ein erster Schritt dahin, dass jemandem nur aufgrund seines Alters – ohne unfallträchtige Vorgeschichte – eine Verlängerung der Fahrerlaubnis verwehrt wird?

Utopisch ist jedenfalls, dass das neue Dokument fälschungssicher sein soll. Glaubt das tatsächlich noch irgendjemand? Intelligente, vernunftbegabte Menschen wissen doch längst, dass es früher oder später möglich ist, alles zu knacken! Wie bei Facebook, wo Angaben von 500.000 (!!!) Nutzern gestohlen wurden. Die Lernplattform »Anton« mit Daten unzähliger Grundschüler war völlig ungeschützt … KI bedingt vor lauter Scheuklappen auch Künstliche Idiotie.

Irmgard Deml, Weilheim

Und bezüglich der C-Verordnungen: Weder ein nach unten gedrückter Wasserball noch wir Menschen halten ständig steigendem Druck stand, denn: Druck erzeugt Gegendruck! Doch Gott sei Dank wird es Frühling und wir können endlich wieder draußen – nach den Vorschriften – mit anderen zusammenkommen, uns über Schönes austauschen, sowie hinsichtlich der über uns schwebenden Gefahren – ob durch das Virus oder vielleicht noch mehr durch die Politik – Dampf ablassen.

Irmgard Deml, Weilheim

Quellenangaben:



Quellenangaben / Hinweise
   (↵ zurück zum Text)
  1. www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20211/warum-duerfen-hausaerzte-nicht-impfen
  2. Frank Lüdecke, BR2, Radiospitzen – Zugespitzt, 26.03.2021

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Es wird Ihr Vorname, Nachname und Wohnort veröffentlicht. Straße, E-Mail-Adresse und Website bleiben unveröffentlicht.