«

»

Jan 31 2016

Antrag für Asylsuchende in Wessobrunn: Wenn der Amtsschimmel zu wiehern begonnen hat …

Foto: Helmut Dinter

Helmut Dinter
1. Bürgermeister

Wer ist zuständig für einen Verkehrssicherheitskurs mit Fahrradtraining?

Infolge der Aufnahme von Flüchtlingen in Wessobrunn hat unser Helferkreis vorgeschlagen, dass es sinnvoll wäre, die Leute an einem Verkehrssicherheitskurs mit Fahrradtraining teilnehmen zu lassen, bevor sie sich mit Fahrrädern im Straßenverkehr bewegen.

Da wir ja das Glück haben, dass es in Peißenberg die Jugendverkehrsschule gibt, haben wir dort angefragt. Herr Werner Hoyer, Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Schongau und Leiter der Jugendverkehrsschule, hat sofort zugesagt, dies zu übernehmen. Termine seien noch frei, sagt er, allerdings müssten wir das Ganze in Rosenheim beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd beantragen, von dort werde dann die Genehmigung erteilt.

Diesen Antrag habe ich umgehend mit einer Mail am 18. November gestellt. Nachdem ich bis Montag, 23. November noch keine Antwort erhalten hatte, an diesem Tag aber in Weilheim das Asylforum mit Bürgermeistern und Kreisräten stattfand, habe ich mir erlaubt, in der Sitzung nachzufragen, ob dieser bürokratische Umweg sein müsse, nachdem ja das Einverständnis aus Peißenberg schon vorliegt, und ob man seitens des Landratsamtes hier nicht für eine Vereinfachung der Abläufe sorgen könne.

Als Antwort hat mir in der Versammlung Frau »Landrätin Merk« die Gegenfrage gestellt, ob ich denn nicht bemerkt hätte, dass alle Polizeiautos die Autonummer RO haben; dies nannte er/sie als Indiz dafür, dass für uns das Polizeipräsidium Oberbayern Süd zuständig sei und deshalb eine Genehmigung von dort erfolgen müsse.

Zwischenzeitlich habe ich aus Rosenheim eine Antwort bekommen, allerdings mit dem Verweis auf die Zuständigkeit der Polizeiinspektion Weilheim. Im Schreiben aus dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd heißt es: „Wir befürworten grundsätzlich Ihren Antrag und leiten Ihre Anfrage an die zuständige Polizeiinspektion Weilheim weiter, welche die Jugendverkehrsschule in Peißenberg betreut. Sie erhalten von dort eine abschließende Antwort.“

Da macht das Arbeiten richtig Spaß, vor allem die Zusammenarbeit mit den Landräten Weiß und Merk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>