«

»

Nov 30 2016

BILD-PROPAGANDA „Oh doch, es gibt gute und böse Bomben!“

„Der derzeit beliebteste und erfolgreichste Satz der staatlich russischen Propaganda lautet: „Es gibt nicht gute und böse Bomben.“ … „Gerechte Bomben fielen auf Saddam Husseins Truppen in Kuwait. Gerechte Bomben trafen deutsche Stellungen in der Normandie. Gerechte Bomben beendeten die Nazizeit und schufen Raum für eben jene Pressefreiheit, unter deren Schutz heute Männer wie Augstein, Todenhöfer und Steingart ihren zynischen Unfug verbreiten dürfen.“

Quelle: BILD online, Julian Reichelt, 28. Oktober 2016

Unser »dumm-falscher« Kommentar: Kommentator Julian Reichelt scheint zu wissen, wo die guten und bösen Bomben gefallen sind und vor allem – im Hinblick auf das, was von der NATO noch kommen wird – wo sie noch fallen werden. Wir weisen eindringlich darauf hin, dass diese Darstellung der BILD auch Propaganda sein könnte und wir eher bereit sind, den im BILD-Kommentar als „dumm“, „falsch“, „zynisch“  … dargestellten Satz »Es gibt nicht gute und böse Bomben« zu  verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>