«

»

Aug 31 2017

Monitor Chef Georg Restle schreibt an den Co-Vorsitzenden der AfD Jörg Meuthen

Zur »Freiheit des Andersdenkenden«

Monitor Chef Georg Restle schreibt an den Co-Vorsitzenden der AfD Jörg Meuthen

Wegen Restles AFD-kritischen Äußerungen fordert Meuthen wörtlich:

Lieber Herr Meuthen,

ich gebe zu, das hat mich dann doch überrascht. Dass Sie tatsächlich fordern, man müsse einen Journalisten, der Ihr Weltbild nicht teilt, „entfernen“. Dass Sie sich so offen an die Seite von Antidemokraten wie Herrn Erdogan stellen, der eine vergleichbare Vorstellung von Pressefreiheit hat.

Ich mache es kurz, Herr Meuthen: Ich verstehe Freiheit immer auch als die Freiheit der Andersdenkenden. Ich setze mich dafür ein, dass jeder in diesem Land seine Meinung frei äußern darf, selbstverständlich auch die AfD. Sie dagegen wollen, dass Journalisten, die Ihre Meinung nicht teilen, „entfernt“ werden. Dahinter verbirgt sich ein diametral anderes Weltbild. Ein Weltbild, das Despoten jedenfalls näher steht als Demokraten.

Gut, dass Sie das mal so offen ausgesprochen haben!

Georg Restle

Quelle: Georg Restle via Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>