Aus meinem Tagebuch 05/2020

Da reibt man sich die Augen und kann es nicht fassen: Die Rüstungsspirale dreht sich immer weiter in noch nie dagewesene Höhen. Die Rüstungsausgaben der USA sind etwa 11 mal so hoch (684,6 Milliarden $) wie das Militärbudget Russlands (61,6). Das war neulich in einem Interview vom RT-DEUTSCH-Chefredakteur Ivan Rodionov im Gespräch mit Albrecht Müller von den NachDenkSeiten zu hören. Aber das interessiert kaum jemanden, weil ja jetzt die medial unaufhörlich und eindringlichst geschilderte Gefahr vor der Verbreitung eines Virus die Welt beherrscht. Bei früheren Pandemien – Spanische Grippe, Hongkong-Grippe usw. – mit wesentlich höheren Sterberaten gab es deutlich weniger Einschränkungen. Ob das besser oder schlechter war, will ich gar nicht beurteilen. Aber die Dimension der zurzeit befohlenen Einschränkungen, der Verbots- und Zwangsorgien, ist kaum noch zu toppen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.