«

»

Feb 28 2018

Ist die Impfkampagne jetzt zu Ende? Die Grippewelle rollt

»Aufklärung«: Impfen hilft – oder doch nicht?

Aus: Die gute Nachricht: Impfen hilft

»(…) Bei Erkrankten mit mindestens vier Impfungen in Jahresfolge war der Schutz vor einer leichten Grippe um 30 % höher als bei Ungeimpften – und vor einem tödlichen Verlauf sogar um 70 %.«

Münchner Merkur vom 09.01.2018, Titelseite

 

Aus: Gesundheitsamt rät zu Impfung

»Die wirkungsvollste Maßnahme zur Vorbeugung der Influenza ist immer noch die Grippeschutzimpfung, sagt Dr. Günther. Sie trainiere das Immunsystem. Nach der Impfung benötige der Körper in der Regel 10 bis 14 Tage zur Ausbildung eines Impfschutzes. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist der Impfstoff gut verträglich, die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. Übrigens: Antibiotika helfen bei Virusgrippe nicht.« (…)

Schongauer Nachrichten vom 11.01.2018, Seite 1

 

Aus: Grippe: Was Sie jetzt wissen müssen

»Die Grippewelle rollt. In der ersten Januarwoche sind dem Robert-Koch-Institut 1326 Influenzafälle gemeldet worden. 150 in Bayern. (…) Wer es im Herbst verpasst hat, sich mit einer Impfung zu schützen, kann das aber noch nachholen. (…) Wie gut die Impfung wirkt, hängt unter anderem davon ab, welche der äußerst wandlungsfähigen Viren grassieren. Da die Impfstoffe viele Monate früher hergestellt werden, lässt sich das so früh nicht mit Sicherheit vorhersagen. Die Impfung schützt daher mal besser, mal schlechter.«

Münchner Merkur vom 15.01.2018, Seite 17

 

Aus: Grippe-Impfstoff wirkt schlecht
Gängiges Serum schützt nicht vor allen Viren – Ärzte empfehlen Vierfach-Wirkstoff

»Die Grippewelle ist angerollt. Doch ausgerechnet der gängigere Dreifach-Impfstoff schützt nur vor einem Teil der derzeit grassierenden Influenza-Virustypen. Mehr als die Hälfte der untersuchten Proben wiesen dem Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) zufolge Erreger der Yamagata-Linie auf, die dem Influenza-Subtyp B angehört. Eine Komponente, die auch davor schützt, enthält nur ein ebenfalls zur Verfügung stehender Vierfach-Impfstoff. Die Kosten wurden in der laufenden Saison aber nur in Ausnahmefällen übernommen. Die Folge: Die Mehrheit der Geimpften hat wohl nur einen teilweisen Schutz.« (…)

Münchner Merkur vom 17.01.2018, Titelseite

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bleiben Sie sachlich. Beiträge mit beleidigenden oder herabwürdigenden Inhalten oder Aufrufen zu Straftaten werden ebenso gelöscht wie solche, die keinen Bezug zum Thema haben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>