Tag: Schulden

Goodbye Wahnsinn! – Kritik am bestehenden Finanzsystem

Foto: Alexander Neumeyer

Am Sonntag, 20. Oktober, fand im CafePlexx in Weilheim der Vortrag von Christian Ulrich Mayer zum Thema Geld und Zins statt. Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe kritisierte Mayer das bestehende Finanzsystem. Er erläuterte zuerst an Hand von Grafiken den Geldfluss in einer Marktwirtschaft. Weiter führte er aus, dass Geld an sich keine Werte schaffen kann. Erhöht man die …

Continue reading

Exorbitanter Schuldenstand des Schuldenstaats

Der Schuldenstand in Deutschland hat inzwischen über 2 Billionen Euro erreicht. Würde man nur einen Teil der Verluste im Schattenhaushalt (genannt »negatives Sondervermögen«!) der SoFFin (= Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung) noch dazurechnen, kämen – traut man der Aussage von Jörg Asmussen – knapp gerechnet, noch etwa 160 Milliarden Euro dazu. Asmussen, Ex-Mitglied der SoFFin, jetzt im Direktorium …

Continue reading

Schatzbriefe zum Nulltarif

Das gab es noch nie. Bei der gestrigen Versteigerung von zweijährigen Bundesschatzbriefen mit einem Kupon von 0,0% konnte die Finanzagentur ein Rekordergebnis erzielen. Gegen einen Abschlag von 0,07% kann sich der Bund nun 4,5 Milliarden Euro zinslos von privaten Investoren leihen. Marktbeobachter gehen bereits davon aus, dass in den nächsten Monaten für deutsche Staatsanleihen sogar …

Continue reading

Öffentliche Schulden steigen vom 1. bis 3. Quartal 2010 um fast 100 Milliarden Euro

WIESBADEN – Die öffentlichen Haushalte waren nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) am 30. September 2010 mit insgesamt rund 1 791,3 Milliarden Euro verschuldet. Dies entsprach rechnerisch einer Schuldenlast von 21 882 Euro pro Kopf. Gegenüber dem 31. Dezember 2009 hat sich der Schuldenstand um 5,9 Prozent beziehungsweise 99,7 Milliarden Euro erhöht. Die …

Continue reading

Staatsschulden: Regierende schröpfen Bürger

Herwarth Stadler

Was sind Schulden? Landläufig habe ich Schulden, wenn ich mehr Geld ausgegeben als eingenommen habe. Selbst als gute(r) HaushalterIn gibt es dafür auch vernünftige, weil Vermögen bildende Gründe: ein Haus bauen, eine Eigentumswohnung kaufen, eine große Maschinenanlage für den Betrieb anschaffen, oder langlebige Verbrauchsgüter wie eine Wohnung einrichten, ein neues Auto, eine Ersatz-Waschmaschine erwerben u. …

Continue reading

Unerhört, wie die Systemmedien zur Meinungsmache beitragen

… durch penetrante Wiederholung der gewünschten Botschaft Kleine Auswahl aus der Spar-Kampagne: „Die Gretchenfrage: Wie hältst du es mit dem Aufschwung auf Pump?“ heute journal, ZDF, 24. Juni – „Und da geht es um die Gretchenfrage: Sparen oder Prassen?“ Tom Buhrow in den Tagesthemen, ARD, 24. Juni – „Sparen oder Schulden machen? Das ist die …

Continue reading

Total verschätzt

»Ich würde jetzt mal tippen: 6000 Euro«, so die Antwort von FDP-Vorstandsmitglied Silvana Koch-Mehrin in der Sendung »Hart aber Fair« vom Mittwoch, 5. Mai 2010 auf die Frage, um wie viel die deutsche Staatsverschuldung in der 75-minütigen Sendung gestiegen ist.   Kommentar: Auf ihrer Internet-Seite spricht Silvana Koch-Mehrin von einem „Versprecher“ bei ihrer Schuldenschätzung, der …

Continue reading