Tag: Wildschweine

»Radioaktive Wildschweine«

Wildsau

Das Schreiben aus dem Landratsamt WM-SOG bezüglich meiner Anfrage vom 3. Januar (siehe Artikel im Januar-OHA) ist eingegangen. Demnach werden die radioaktiv belasteten Wildschweine mit der anderen »Rohware« verendeter Tiere vermischt und zu Tiermehl verarbeitet. Die Verwertung erfolgt thermisch z. B. in Zementwerken und Verbrennungsanlagen. Letzter Satz des Schreibens: „Leider wird man mit den Folgen …

Continue reading

Radioaktiv belastete Tierkörper offenbar kein Sondermüll!

Wildsau

Werden hoch radioaktiv belastete Wildschweine genauso entsorgt wie andere Tierkörper? Mit meiner Bitte um Auskunft über die Entsorgung radioaktiv verseuchter Wildschweine bin ich vorerst gescheitert. Am Ende der nichtöffentlichen Sitzung im Dezember gibt Landrat Dr. Zeller lediglich ein paar Zahlen der in Kraftisried entsorgten Wildschweine bekannt. Meine Anfrage war aber eine ganz andere! Ich wollte …

Continue reading

Gemessene Wildsäue – alle verstrahlt

Wildschwein, verstrahlt

„Inzwischen liegen uns bereits die ersten Messwerte für Schwarzwild vor. Wie aus den nachstehend aufgeführten Messwerten entnommen werden kann, waren alle gemessenen Stücke nicht verkehrsfähig, da der Grenzwert von 600 Bq/kg teilweise erheblich überschritten wurde.“ Dieses Zitat steht auf Seite 17 des neuen Jagdreports 2011, der von der Unteren Jagdbehörde des Landratsamtes Weilheim­-Schongau herausgegeben wird. …

Continue reading

Radioaktivität im Wildbret: Cäsium-Belastung beim Schwarzwild gestiegen

Wildschwein

Zurzeit muss etwa die Hälfte der in unserer Region erlegten Wildschweine entsorgt werden, weil die radioaktive Belastung den Grenzwert von 600 Becquerel pro Kilo übersteigt. Spitzenwerte liegen bei 2000 Becquerel. Diese und weitere Informationen stammen von Dr. Mühlhölzl aus Wielenbach, der die Cäsium-Messungen von Wildbret für den Kreisjagdverband Weilheim durchführt. Der promovierte Strahlenbiologe sieht allerdings …

Continue reading

Cäsium im Wild(schwein) – Tschernobyl ist noch nicht »gegessen«

Wildschwein

Ein kurze Reportage von Sigi Müller 24 Jahre nach der Atomreaktor-Katastrophe in Tschernobyl sind vor allem im Süden Deutschlands insbesondere Wildschweine immer noch radioaktiv verseucht. Wenn mehr als 600 Becquerel gemessen werden, muss das erlegte Tier entsorgt werden. Dass in manchen Gebieten ein sehr hoher Anteil der geschossenen Tiere radioaktiv verseucht ist, bestätigt mir Dr. …

Continue reading