Tag: Glaube

W wie … Wunder

Anfang 1970 kam im Zuge des damaligen Eurovisionsfestivals ein Lied von Katja Ebstein in die Welt: „Wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen können sie gescheh’n. Wunder gibt es immer wieder, wenn sie dir begegnen, musst du sie auch seh’n. …“ Diese Zeilen gehen mir immer wieder mal durch Kopf und Herz, denn uns …

Continue reading

F wie … Franziskus

Jorge Mario Bergoglio. Papst Franziskus. Ein Papst, wie es ihn nie zuvor gegeben hat. Einer, der die Dinge beim Namen nennt, weshalb der Filmtitel »Ein Mann seines Wortes« von Regisseur Wim Wenders und anderen sehr treffend gewählt wurde. Ja genau: Er sagt was er denkt, er tut was er sagt, er lebt es. Natürlich hat …

Continue reading

Interreligiöser Dialog in der Krise?

Vortrag im evangelischen Gemeindehaus in Schongau Rainer Oechslen, der für den interreligiösen Dialog und Islamfragen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Bayerns zuständig ist, kam am 10. Oktober zu einem Vortrag nach Schongau. Er sprach zu der Frage, ob der interreligiöse Dialog zwischen Christen und Muslimen aktuell in einer Krise sei. Eingeladen hatte die Initiative Integration, der …

Continue reading

»Zurück ins Mittelalter« – Zum Artikel 4 (1) des Grundgesetzes

»Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.« Art. 4 (1) GG Unter dem Titel »Zurück ins Mittelalter« beschreibt Till Müller-Heidelberg das Verhältnis zwischen Staat und Kirche und die Einschränkung der Grundrechte durch kirchliche Übergriffe. Seit der ersten Ausgabe im Jahre 1997 beschäftigt sich der Grundrechte-Report mit …

Continue reading

Das Islam-Tabu

Nicht erst seit den Aufmärschen von PEGIDA und deren Ablegern ist es schwer geworden, sich sachlich und mit Argumenten mit dem Islam und seinem heiligen Buch, dem Koran, auseinanderzusetzen. Von welchem Islam sprechen wir eigentlich in all den Diskussionen? Gibt es einen »europäischen« Islam, wie ihn sich Benjamin Idriz[1] wünscht? Und gelten dann für diesen …

Continue reading

Das große Unbehagen an der Politik, an der Theologie und an der Habengesellschaft

Maria Möhrle

Die Tatsachen sprechen für sich: Im »christlichen« Land besitzen 10 % der Bevölkerung 66,6 % Vermögen 40 % der Bevölkerung 32 % Vermögen 50 % der Bevölkerung 1,4 % Vermögen Die Kluft zwischen Arm und Reich wird von vielen diagnostiziert, nicht nur gefühlt. Besitzen bedeutet mehr Macht und Einfluss, mehr Möglichkeiten in allen Bereichen. Schröder …

Continue reading