Schlagwort: Medien

OHA – die Zeitung …
 mit dem immer wieder mal unverstandenen Konzept

„Seit seinen Anfängen gelten unverändert die redaktionellen Grundlagen des OHA: Die Zeitung ist überparteilich, eine Zensur findet grundsätzlich nicht statt. Der OHA will ein Forum für alle sein. Unabhängig von Parteien, Wirtschaft, Lobbys oder Verbänden bietet er auch Ihnen die Möglichkeit, besondere Anliegen vorzutragen, sich in öffentliche Diskussionen einzumischen, Leserbriefe oder Stellungnahmen zu veröffentlichen, die …

Weiterlesen

Differenzierte Betrachtung der Corona-Krise

Hier ein Auszug aus einem Interview mit Statistikprofessor Gerd Bosbach Täglich melden die Medien neue »Infiziertenzahlen«, von denen eigentlich alle Beteiligten ganz genau wissen, dass sie viel zu niedrig sind. Im nächsten Halbsatz geht es dann um »Sterblichkeitsraten«, bei denen alle Beteiligten wissen, dass sie viel zu hoch sind. Es herrscht ein Begriffswirrwarr und die …

Weiterlesen

Rettet den Rundfunk

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk (ÖRR) gerät zunehmend unter Beschuss. Neben seiner Kommerzialisierung steht vor allem sein Journalismus im Fokus der Kritik. »Kampagnenähnliche Berichterstattung und Uneinsichtigkeit« verärgern gerade die Teilnehmer, die sich grundsätzlich für die Erhaltung der für die Demokratie so wichtigen Einrichtung einsetzen. Kritiker werden dort oft ignoriert oder ihre Argumente undifferenziert in die Nähe von …

Weiterlesen

Udo aus Pforzen: Udo – ein schlimmer Finger?

Wann hat uns schon mal etwas so freudig erregt, wie die Funde aus der Tongrube bei Pforzen Nähe Kaufbeuren? Der Urmensch, der erste mit aufrechtem Gang und allem anderen, was uns Menschen zu Menschen macht. Ja, ein wenig Stolz, dass unser Vorfahr nicht in Afrika, Indien oder sonst wo hauste, wie man bisher dachte, sondern …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 03/2019

Jetzt schreibe ich mal auf, was mich seit Beginn meiner Arbeit für den OHA – seit Jahrzehnten! – ziemlich heftig nervt. Meine Stimmung droht immer dann kräftig zu sinken, wenn Leute meinen, sie müssten den OHA mit Arbeit eindecken, ohne selbst tätig zu werden. Seit es den OHA gibt, gibt es sie nämlich: die Leute, …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 02/2019

Ich hätte vor 20 Jahren auch nicht gedacht, dass ich jetzt im Jahr 2019 noch dem OHA das Überleben sichern müsste. Einst war eine Gruppe von »Layoutern« mit dem Bekleben der Druckvorlagen beschäftigt, aber das ist jetzt durch die fortschreitende Technik ja nicht mehr erforderlich. Viele begeisterte »Macherinnen und Macher!«, die dem OHA am Anfang …

Weiterlesen

Aus meinem Tagebuch 01/2019

Wer hat die Deutungshoheit im neuen Jahr? Wie redet man schönfärberisch um den heißen Brei herum? Wie üblich war der Jahreswechsel wieder mit verbalen Gemeinplätzen gespickt. Da wurde jede Menge überflüssiges Wortmaterial ausgespuckt und alles, was so gut klingt, aber so gut wie nichts bringt, den gelangweilt Zuhörenden zum Schlucken hingeworfen. Immerhin konnten sich viele …

Weiterlesen