Schlagwort: Gesellschaft

G wie … Gospel

Ob schwäbisch charmant »Maultäschle«, etwas derber österreichisch »Goschnfetzn« oder kritisch deutsch »Maulkorb« – drei Begriffe, eine Bedeutung: Mund-Nasen-Maske. Dazu, dass uns dieses notwendige Übel immer noch gesetzlich verordnet begleitet, kann jede/r stehen wie sie oder er will. Dass die Sauerstoffversorgung des Organismus und vor allem des Gehirns bei stundenlangem Tragen zum Beispiel im Verkauf eingeschränkt …

Weiterlesen

Die Angst vor Alternativen im alternativlosen Land

Rand-Notizen zu den Beiträgen im August-OHA von Oliver Koch »Ich will meine Komfortzone zurück!« (Seite 2) und von Gaby Kerscher »Die Krise als Chance?« (Seite 5) „Egal, ob es nun die Evolution war oder Gott, der die Welt erschaffen hat, einen schweren Konstruktionsfehler hat diese auf jeden Fall: die Zecke. Sie ist das widerlichste und …

Weiterlesen

»Im Schatten der Profite«

Oxfam berichtet u .a. über soziale Ungleichheit, Steuerpflichten und -oasen „Die Vermögensungleichheit ist in Deutsch­land weiterhin hoch. EU-weit ist sie nur in Irland und Lettland ähnlich groß. Laut aktuellen Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) verfügte die ärmere Hälfte der deutschen Bevölkerung zusammen im Jahr 2017 über 1,3 Prozent des Gesamtvermögens. Den reichsten zehn Prozent …

Weiterlesen

Reizwort Homöopathie

Witze über die Homöopathie sind ja nichts Neues. Sprüche wie Tropfen in den Bodensee geben usw. hab ich schon vor Jahrzehnten gehört. Was da aber in letzter Zeit so passiert, wirkt auf mich wie eine – von wem auch immer – gesteuerte Kampagne besonderer Art. So ist es z. B. inzwischen eher die Ausnahme, wenn …

Weiterlesen

M wie … Maß

Als Kind war ich ein richtiger Bücherwurm und wenn ich die Zeit dazu finde, lese ich heute noch sehr gerne. Wie in jungen Jahren auch jetzt immer mal wieder ein Märchenbuch. Vor Kurzem entdeckte ich im Gebrauchtwarenladen ein paar Büchlein, die für kleinere Kinder gedacht sind und die für Eltern und Großeltern eine Erläuterung dazu …

Weiterlesen

Jodl-Denkmal – ein Kampf bis zum Endsieg?

Der Kampf des Johannes Fisser, geistiger Nachlassverwalter für das Gedenken an den Kriegsverbrecher Alfred Jodl, nimmt immer makabere Züge an Obwohl seit der Entscheidung des Petitionsausschusses des Bayerischen Landtages feststeht, dass nach Auslaufen des Grabrechtes am 25.01.2018 die Grabrechtsinhaber verpflichtet sind, die Grabstätte zu beseitigen, versucht Herr Johannes Fisser mit allen Mitteln, dies zu verhindern. …

Weiterlesen

Ein Blick zurück kann sehr wohl weiterhelfen

Selbstkritische Anmerkungen zu meinem Artikel »Leitkultur ist kein Wackelpudding …« (OHA Nr. 422) Kürzlich sprach mich ein Freund auf meinen Artikel in der Januar-Ausgabe des OHA an und meinte, die darin zum Ausdruck gekommene negative Bewertung einer Rückbesinnung auf die Vergangenheit könne er nicht teilen. Ich habe daraufhin den Artikel noch einmal gelesen und stellte …

Weiterlesen